18 Nov 2015

Laut Statistik erfährt jedes 5. Mädchen und jeder 7-9 Junge sexuelle Übergriffe. Kinder sind auch immer mitbetroffen, wenn es zu häuslicher Gewalt in ihrem sozialen Nahraum kommt. Ebenso hat die Zahl der Kinder, die Opfer von Mobbing werden zugenommen.

Mit den Herausforderungen, die die digitalen Medien und die generelle Vernetzung mit sich bringt, hat sich das Potenzial und die Möglichkeit zu Gewalt und Missbrauch nochmals um ein vielfaches erweitert und die Themen: Wie schütze ich mich? Wie erkenne ich Grenzen bei anderen und mir selber? Wo finde ich Hilfe wenn ich überfordert bin? Was ist bedeutsam für den Umgang miteinander? in eine neue Dimension befördert.

Daher wollen wir mit unseren Präventionsangeboten Kinder stark machen und sie dafür sensibilisieren, ihre Grenzen zu erkennen und die Grenzen anderer zu respektieren und ihnen Lösungsstrategien vermitteln

Besonders Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen bzw. deren Eltern arbeiten, sollen auf den Umgang mit gewaltbetroffenen Menschen gut vorbereitet sein.

Durch Informationsveranstaltungen wollen wir Eltern und erwachsene Bezugspersonen für die verschiedenen Themenbereiche sensibilisieren und ihnen präventive Maßnahmen und Hilfsstrategien aufzeigen.

Prävention ist eines unserer  wichtigsten Standbeine und richtet sich an Kinder- und Jugendliche, Eltern und Fachkräfte, an Schulen und Kindertageseinrichtungen, sowie an Ausbildungsbetriebe.

Die Beratungsstelle des Frauennotrufes Deggendorf bietet zu diesen aktuellen Themen folgende Präventionsangebote an.

Schulen und Kindertageseinrichtungen

Wir bieten in diesem Bereich Präventionsangebote zum Thema Gewalt im häuslichen oder sozialen Nahraum, sowie zu sexualisierter Gewalt. Für Schulklassen unterschiedlicher Jahrgangsstufen, sowie für Gruppen in Kindertageseinrichtungen und Kindergärten.

Wir bieten kreative und altersgerechte Methoden und Konzepte zur Prävention von häuslicher und sexualisierter Gewalt, sowie Gewalt im sozialen Nahraum und Mobbing. Es geht um Körperwahrnehmung, Gefühle, gute und schlechte Geheimnisse, Grenzen und den Blick aus unterschiedlichen Perspektiven.

Pädagogische Fachkräfte

Unterstützen und qualifizieren wir in Form von Vorträgen und Fortbildungen in folgenden Themenbereichen:

– Sexualisierte oder häusliche Gewalt und deren Folgen

– Sexuelle Übergriffe in Institutionen/Schulen/Vereinen und die Ausarbeitung von Schutzkonzepten

– Sexuelle Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen

– Sexuelle Gewalt in den neuen Medien

Eltern

Im Rahmen von Elternabenden informieren und coachen wir Eltern im Umgang mit den Themen Gewalt, Missbrauch und Mobbing. Eltern erfahren, wie sie ihre Kinder stärken und vor Übergriffen schützen können. Das Ganze realitätsnah und am Erziehungsalltag orientiert. Wir vermitteln Grundlagenwissen, Material und Literatur sowie Methoden, die Eltern in den Alltag integrieren können.

Ausbildungsbetriebe

Speziell orientiert am Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), schulen wir AZUBIS, Ausbilder, innerbetrieblich Beauftragte, Führungskräfte und Vorgesetzte spezifisch zum Themenbereich sexuelle Übergriffe und Mobbing am Arbeitsplatz.

 

Die für die Prävention anfallenden Kosten teilen wir Ihnen auf Anfrage mit.

[zum Anfang]
Über den Autor


Wir über uns:   Der Frauennotruf Deggendorf e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und besteht seit 1992. Wir sind eine Beratungsstelle für Frauen und Kinder, die Opfer von Gewalt wurden.